Mit Hilfe der Akupunktur können Beschwerden in der Schwangerschaft ohne Einsatz von Medikamenten behandelt und gelindert werden ohne das Kind zu belasten oder zu gefährden.

Daszu gehören nicht nur körperliche sondern auch psychische Probleme. Mit Hilfe der Akupunktur kann das seelische Gleichgewicht positiv beeinflusst werden. Auch unter der Geburt, zur Schmerzlinderung und Entspannung, oder im Wochenbett zur Unterstützung der Rückbildung und der Milchbildung hat sich Akupunktur bewährt.

Fernen können gute Behandlungserfolge bei

- vermehrtem Erbrechen in der Schwangerschaft
- Sodbrennen
- vorzeitiger Wehentätigkeit
- Schmerzen Rücken (Ischialgie)
- Carpaltunnelsyndrom
- Öderne Wassereinlagerungen
- Beckenendlage (Zur Unterstützung der Wenung des Kindes)

erzielt werden